Das Logo der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern.

Beratung für Kommunalpolitik und Gemeinwesen

Rechtsextreme versuchen eine Immobilie in Ihrem Ort zu erwerben. Sie bemerken rechtsextremen Parolen und Zeichen an Häuserwänden. Eine rechtsradikale Gruppierung meldet in Ihrer Gemeinde eine Demonstration an. Eine Flugblattaktion mit rechtsextremem oder rassistischem Inhalt flattert in die Briefkästen der gesamten Ortschaft. In Ihrer Kommune findet eine Kundgebung gegen eine Unterkunft für Geflüchtete statt. Sie erfahren von verbalen Angriffen und Gewalt gegenüber Fremden, Flüchtlingen, Obdachlosen, Behinderten oder Homosexuellen. Immer wieder kommt es zu Ereignissen, von denen insbesondere auch Mitarbeiter:innen aus der kommunalen Verwaltung und die Kommunalpolitik betroffen sind und dem oftmals ratlos gegenüberstehen. Gerade in solchen Situationen bietet die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus als Ansprechpartner für Kommunen vor Ort:

  • Hilfe in akuten Krisen- und Konfliktsituationen
  • Analysen und Handlungsempfehlungen, um zukünftig besser mit derartigen Vorkommnissen umgehen zu können
  • Recherche und Einordnung extrem rechter Gruppierungen und Akteure
  • Best-Practice Beispiele zur Entwicklung eines Handlungskonzeptes
  • Empfehlungen zur Rahmengestaltung von Informationsveranstaltungen
  • Moderation und Konzeption von Versammlungen für Bürger:innen
  • Vernetzung und Austausch zwischen kommunalen und zivilgesellschaftlichen Akteuren
  • Bei Bedarf auch längerfristige Begleitung bei der Umsetzung von Gegenstrategien.

Sie sind ein/e Mitarbeiter:in in der Kommunalverwaltung oder Kommunalpolitiker:in und wurden Ihrer Funktion vor Ort beleidigt, bedroht oder angegriffen?

B.U.D. bietet Hilfe für Betroffene von extrem rechter Bedrohung und Gewalt. Die Mitarbeiter:innen beraten Sie vertraulich, auf Wunsch anonym, unabhängig und parteilich.

Kontakt

Wir helfen und beraten vertraulich und kostenlos.

Kontakt zur Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus

Wir beraten Sie. Regional und vor Ort.
Wählen Sie Ihre Region aus, um die Kontaktinfos des zuständigen Büros zu sehen.

Mobile Beratung Nordost
Regensburg
0941 / 46 52 81 - 40
mb-nordost@lks-bayern.de

Mobile Beratung Nordwest
Nürnberg
0911 / 92 30 04 54
mb-nordwest@lks-bayern.de

Mobile Beratung Süd
Ebersberg
08092 / 25 09 955
mb-sued@lks-bayern.de

Hinweis zum Büro Nordwest

Das Nürnberger Büro der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus ist wegen technischer Probleme im Moment leider nicht telefonisch erreichbar. Bitte wenden Sie sich entweder

  • per E-Mail an die Kolleg:innen vor Ort oder
  • telefonisch an die LKS-Hotline (+49 151 / 212 212 07).

Inflo-Flyer der Mobilen Beratung

Informationen und Material

  • Anmietung durch Rechtsextreme

    Schutz für Kommunen und Vermieter

    Herunterladen (PDF)
  • Wir holen uns unser Land und unser Volk zurück

    Empfehlungen zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien in Parlamenten und Kommunen

    Herunterladen (PDF)
  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum

    Herausforderungen und Unterstützungsbedarfe kommunaler Verantwortungsträgerinnen und -träger

    Herunterladen (PDF)
  • Was tun, damit’s nicht brennt?

    Leitfaden zur Vermeidung von rassistisch aufgeladenen Konflikten im Umfeld von Sammelunterkünften für Flüchtlinge

    Herunterladen (PDF)