Beratung für Betroffene von Gewalt und Bedrohung

Ein Angriff oder eine konkrete Bedrohung durch rechtsextremistische oder rassistische Gewalt ist eine außergewöhnliche, verstörende Situation für Betroffene. Es kann sein, dass man ständig an den Vorfall denken muss, Angst hat die Wohnung zu verlassen oder bestimmte Orte und Situationen meidet, die mit dem Erlebten zu tun haben. Vielleicht ist man ständig nervös und in sich gekehrt - will nicht mit anderen Menschen sprechen oder macht sich selbst Vorwürfe. Dies alles sind normale Reaktionen auf einen gewalttätigen Vorfall oder eine Bedrohung. Menschen, die Opfer von rechtsextremen Gewalttaten geworden sind, brauchen daher schnell und unkompliziert Hilfe und Unterstützung. Eine individuelle Beratung und Begleitung können wichtige Hilfestellungen in der Bewältigung solcher Erlebnisse und Erfahrungen geben.

Der Verein B.U.D. e.V. (Beratung, Unterstützung und Dokumentation für Opfer rechtsextremer Gewalt) bietet Betroffenen rechter Gewalt in Bayern Beratung und Begleitung an, klärt über rechte Gewalt auf und setzt sich für die Interessen von Betroffenengruppen ein. Niemand darf Sie diskriminieren aufgrund Ihrer Erscheinung, Hautfarbe, Herkunft, Religion, Lebensweise oder Einstellung.

Wir unterstützen Sie, wenn Sie oder Menschen in Ihrem Umfeld von Rechtsextremist_innen oder Rassist_innen beleidigt, bedroht oder angegriffen werden. Wir erklären Ihnen den Ablauf eines Strafverfahrens, begleiten Sie zur Polizei und vor Gericht. Wir helfen bei der Suche nach juristischem Rat und bei der Beantragung von Entschädigung oder Schmerzensgeld. Die Nutzung des Angebotes ist absolut freiwillig – Sie entscheiden, wie wir Sie unterstützen. Bei Bedarf können wir Dolmetscher_innen einsetzen.

Angebot des B.U.D. e.V.:

  • kommt vor Ort 
  • ist kostenlos
  • ist mehrsprachig
  • arbeitet vertraulich
  • ist unabhängig von Behörden 
  • ergreift Partei für Ihre Bedürfnisse
Zur Website von B.U.D.

Beratungsstelle B.U.D.

Beratung, Unterstützung und Dokumentation für Opfer rechtsextremer Gewalt.

B.U.D. Hotline

0 151 / 21653 - 187

Postanschrift

B.U.D. e.V.
Postfach 44 01 53
90206 Nürnberg

Informationen und Material

  • Im Fokus von Neonazis

    Eine Handreichung für Betroffene und Unterstützer_innen

    Herunterladen (PDF)
  • Die haben gedacht wir waren das

    MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus

    Zum Shop
  • An der Seite der Betroffenen beraten, informieren, intervenieren

    Zur Website
  • Die haben uns nicht ernst genommen

    Erfahrungen von Betroffenen rechter Gewalt mit der Polizei.

    Herunterladen (PDF)
  • Unterstützung nach einem rassistischen Angriff

    Ein Ratgeber für Geflüchtete in einfacher Sprache

    Herunterladen (PDF)