„Digitaler Faschismus – Die Online-Welt der extremen Rechten“

Art: Fachtagung

Datum: 24.09.2020

Uhrzeit: 11.00 Uhr

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und MOBIT

Ort: Erinnerungsort Topf & Söhne, Sorbenweg 7, 99099 Erfurt oder digital

Die weltweite Digitalisierung hat auch der extrem rechten Szene neue Möglichkeiten der Propaganda und Vernetzung eröffnet. In den sozialen Netzwerken ist Demokratiefeindschaft, Menschenverachtung und rassistische Hetze alltäglich. Extrem rechte Propaganda kann zumeist ohne Kontrolle verbreitet werden. Diese Entwicklungen ziehen sich von Facebook-Gruppen über Telegram bis hin zu den Wahlkämpfen rechter Politiker. Vor allem aber findet rechte Hetze globale Resonanzräume, die Bestätigung und Anerkennung vermitteln. Der digitale Faschismus organisiert so eine neue grenzübergreifende Vergemeinschaftung jenseits von Mitgliedschaft und formeller Organisation. Auch Rechtsterroristen nutzen Foren, um ihre Propaganda zu verbreiten oder sogar ihre Anschläge live zu streamen. Die Tagung will diese verschiedenen Aspekte in den Fokus rücken und Gegenstrategien für Zivilgesellschaft und Behörden diskutieren.

Die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und MOBIT – Mobile Beratung in Thüringen laden gemeinsam zur Tagung „Digitaler Faschismus – Die Online-Welt der extremen Rechten“ ein.

Hinweis: Aufgrund der Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie ist die genaue Planung der Tagung aktuell schwierig. Falls die Rahmenbedingungen es zulassen, wird die Tagung wie vorgesehen im Erinnerungsort Topf & Söhne in Erfurt stattfinden. Sollte sich die Lage bis Ende September erneut verschlechtern, wird die Veranstaltung als Online-Format dennoch durchgeführt. Wir bitten daher in jedem Fall um eine Anmeldung bei der Landeszentrale für politische Bildung. Die Anmeldung ist sowohl postalisch möglich (siehe Flyer) als auch per Mail an folgende Adresse: LZT_PF@tsk.thueringen.de. Bitte geben Sie auch bei derdigitalen Anmeldung den Anmeldungskontext (Dienststelle oder privat), Anschrift (dienstlich oder privat) und Kontaktmöglichkeiten an. Anmeldungen aus Thüringen werden aufgrund der Förderbedingungen vorrangig behandelt.

Den vollständigen Flyer zur Tagung als PDF gibt es HIER.

Programm:

11.00–11.15 Uhr

Begrüßung

Romy Arnold · Projektleiterin MOBIT

Peter Reif-Spirek · stellv. Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen (LZT)

11.15–12.30 Uhr

Von Thiazi.net bis Telegram — die Digitalisierung der extremen Rechten

Simone Rafael · Chefredakteurin belltower.news

13.30–15.00 Uhr

Digitaler Hass — Schlaglichter aus Thüringen

Michael Wörner-Schappert · jugendschutz.net

1 5.00–16.30 Uhr

Digitaler Faschismus. Soziale Medien als Motor des Rechtsextremismus

Maik Fielitz · Politikwissenschaftler, Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ)

16.45–18.00 Uhr

Der globale Rechtsterrorismus und die Ränder des Internets

Karolin Schwarz · Freie Journalistin und Autorin

18.30–19.45 Uhr

Digitale Wahlkämpfer: Wie die neue Rechte Parlament und Netzkulturen zusammenbringt

Patrick Stegemann · Kommunikationswissenschaftler und Soziologe

***Ausschlussklausel ***
Entsprechend § 6 Abs. 1 Versammlungsgesetz sind Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Zurück

Weitere Informationen