Antisemitismus und Schule

Art: Fortbildung

Datum: 14.11.2019

Uhrzeit: 10.00 Uhr

Veranstalter: Jüdisches Museum Franken, Bayerische Museumsakademie sowie der Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe

Ort: Jüdisches Museum Franken, Königstraße 89, 90762 Fürth

Fortbildung für Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen kultureller Einrichtungen.

Mobbing, Hetzparolen, Verschwörungstheorien – antisemitische Vorfälle an deutschen Schulen sorgen zunehmend für Entsetzen. Diese aufsehenerregenden Fälle werfen auch die Frage auf, wie man den verbreiteten, weniger auffälligen Vorurteilen und Ressentiments wirkungsvoll entgegenarbeiten kann. Bei dieser Fortbildung für Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen von kulturellen Einrichtungen im Jüdischen Museum Franken in Fürth wird Antisemitismus in Fachvorträgen zunächst aus wissenschaftlicher Perspektive erschlossen. Danach werden Projekte aus der Praxis zur Präventionsarbeit vorgestellt und der Umgang mit konkreten Situationen mit Expertinnen und Experten diskutiert. In Workshops vertiefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Impulse und verknüpfen sie mit eigenen Erfahrungen. Abends endet die Tagung mit einer Veranstaltung für die allgemeine Öffentlichkeit.

Eintritt Fortbildung frei

Hinweis Anmeldung ab 22. Juli 2019 Anmeldung unter Menüpunkt „Veranstaltungen“ auf www.bayerische-museumsakademie.de.

Zurück