Leihausstellungen


Rechtsradikalismus in Bayern (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Mit 17 Info-Tafeln zu Strukturen, Strategien und Wertvorstellungen des Rechtsradikalismus in Bayern. Gezeigt werden Symbole, Codes und Moden rechter Jugendkulturen, die Internet- und Frauenszene und regionale Vernetzung sowie zivilgesellschaftliches Engagement zur Abwehr von Rechtsextremismus.
Zur Internetseite (http://www.bayernforum.de/_gegenrechts/index.php?rubric=Rechtsradikalismus+in+Bayern)

Der Lebensborn e.V. (KJR Ebersberg)

In 13 Roll-up Tafeln wird basierend auf der Rassenideologie der NS die Ideologie des Lebensborn e.V., die Organisationsstruktur, die Heime mit besonderem Fokus auf das Heim in Steinhöring sowie der dortige Alltag dargestellt.
Zur Internetseite (http://www.kjr-ebe.de/?Ausstellung_Lebensborn%26nbsp%3B)

Kicker, Kämpfer, Legenden. Juden im deutschen Fußball (Ev. Versöhnungskirche KZ-Gedenkstätte Dachau)

Thematisiert wird die Bedeutung und Pionierrolle von Jüdische Fußballer, Trainer, Journalisten und Funktionären, die den Fußball in Deutschland populär gemacht haben – und das Ende ihrer Karrieren nach 1933 sowie die Verfolgung und Deportation.
Zur Internetseite (http://www.versoehnungskirche-dachau.de/themen/pages/Ausstellungsverleih.htm)

Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen (Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung e.V. (ISFBB))

Auf 22 Tafeln setzt sich die Ausstellung mit den Verbrechen des NSU in den Jahren 2000 bis 2007 sowie der gesellschaftlichen Aufarbeitung seit November 2011 auseinander. Sie umfasst Opferbiographien, die Angehörigenperspektive, Informationen zur Unterstützen des NSU durch die der rechten Szene und den gesellschaftlichen Umgang mit dem Themenkomplex nach dem Auffliegen des NSU.
Zur Internetseite (http://www.isfbb.de/Link-zur-Ausstellung-Die-Opfer-des-NSU_index15.htm)

Informationsausstellung "Asyl ist Menschenrecht"

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz? Darüber informiert die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" von PRO ASYL.
Sie schildert die Lage in Kriegs- und Krisengebieten sowie in den Nachbarregionen. Sie informiert über Fluchtursachen und Fluchtwege. Sie berichtet über die Situation an den EU-Außengrenzen sowie im Inneren Europas und Deutschlands.
Die Ausstellung ermöglicht es Vereinen, Organisationen, Bildungseinrichtungen und anderen Institutionen, in ihren Räumen über das Thema Flucht, Asyl und Menschenrechte zu informieren.
Zur Internetseite (http://www.proasyl.de/de/home/ausstellung-asyl-ist-menschenrecht/)

Die Ausstellung kann hier (http://www.proasyl.de/shop/ki.php/Ausstellung-36.html) bestellt werden.